34-Jähriger verfolgte Lebensgefährtin in Wien-Fünfhaus

Ein 34-Jähriger verfolgte trotz Betretungsverbot seine Lebensgefährtin in Wien-Fünfhaus.
Ein 34-Jähriger verfolgte trotz Betretungsverbot seine Lebensgefährtin in Wien-Fünfhaus. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Eine 23-Jährige Frau alamierte am Mittwoch um 14:40 in Wien-Fünfhaus die Polizei. Ihr 34-jähriger Lebensgefährte war trotz eines Betretungs- und Annäherungsverbotes zu der Wohnung zurückgekommen und bedrohte die Frau.

Die Frau soll daraufhin in die Wohnung einer Bekannten geflüchtet sein. Der Mann soll sie verfolgt und auch die Wohnungstüre aufgetreten haben, bevor er von der Wohnungsmieterin wieder aus der Wohnung gedrängt werden konnte.

34-Jähriger bedrohte Lebensgefährtin in Wien-Fünfhaus

Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus trafen im Stiegenhaus auf den Tatverdächtigen, dieser verhielt sich äußerst aggressiv und beleidigend gegenüber den Polizisten. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Wiener Polizei ist Ansprechpartner für Opfer von Gewalt

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • 34-Jähriger verfolgte Lebensgefährtin in Wien-Fünfhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen