33. Landesparteitag der FPÖ in der Wiener Hofburg

Am Sonntag findet der 33. Landesparteitag der FPÖ in der Wiener Hofburg statt.
Am Sonntag findet der 33. Landesparteitag der FPÖ in der Wiener Hofburg statt. ©APA/ Hans Klaus Techt
Am Sonntag trifft sich die Wiener FPÖ zum 33. Landesparteitag in der Wiener Hofburg. Heinz Christian Strache wird sich der Wiederwahl zum Landesobmann stellen. Die Latte dafür hat er selbst hoch angelegt, denn beim Parteitag vor zwei Jahren kam er auf 99,12 Prozent aller Stimmen.

Inhaltlich steht am Sonntag unter anderem jene “Flut von Grausamkeiten” im Mittelpunkt, die Rot-Grün nach Ansicht der Stadt-Blauen den Wienern beschert hat. Gemeint sind damit unter anderem die jüngst erfolgten Tariferhöhungen. Die FPÖ fordert in ihrem Leitantrag (Titel: “Aus Liebe zur Heimat! Auf dem Weg zu stärksten und bestimmenden Kraft!”) einen Gebührenstopp bis zum Ende der Legislaturperiode.

Volksabstimmung ist Thema des FPÖ-Parteitags

Weiters werden demokratiepolitische Maßnahmen verlangt – wie die Einführung einer Veto-Volksabstimmung durch die Bevölkerung gegen geplante Gesetzes- oder Verwaltungsvorhaben. Als “Tragödie in mehreren Akten” wird in dem Antrag die Ausländerpolitik in Wien bezeichnet. Die Wiener FPÖ wird sich am Parteitag unter anderem für einen Zuwanderungsstopp, jedenfalls für Nicht-EU-Bürger, stark machen.

Parteitag am 10. Juni in der Wiener Hofburg

Der 33. Ordentliche Landesparteitag der Wiener Freiheitlichen am Sonntag, den 10. Juni,  beginnt um 9 Uhr. In der Hofburg werden neben Parteichef Strache unter anderem auch der Nationalratsabgeordnete und Generalsekretär Harald Vilimsky sowie der blaue Rathaus-Klubobmann Johann Gudenus das Wort ergreifen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 33. Landesparteitag der FPÖ in der Wiener Hofburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen