AA

30.000 Läuferinnen beim 25. Frauenlauf in Wien erwartet

800 Mal pro Minute soll sich dieses Bild am Sonntag beim 25. Österreichischen Frauenlauf wiederholen
800 Mal pro Minute soll sich dieses Bild am Sonntag beim 25. Österreichischen Frauenlauf wiederholen ©Frauenlauf GmbH
Am Sonntag um 9 Uhr startet der österreichische Frauenlauf - und er wird eine Rekordanzahl an Teilnehmerinnen bringen. Er ist damit der größte in Europa. Im Zuge des Groß-Events kommt es bis etwa 13:30 Uhr zu Straßensperren und Fahrplanänderungen bei den Buslinien 77A und 80A.
Mann sorgt für Diskussionen
Testlauf für den Frauenlauf

Rund 30.000 Läuferinnen nehmen beim Lauf über fünf oder zehn Kilometer teil oder starten im Nordic-Walking-Wettbewerb. 800 bis 1000 Läuferinnen werden das Ziel pro Minute erreichen. Das sei eine Herausforderung, so Organisatorin Ilse Dippmann.

Verkehrsbehinderungen und Straßensperren

Auch verkehrsbedingt: Denn wie Polizeisprecherin Michaela Rossmann VIENNA.AT mitteilte, sind zwischen 7:30 Uhr und 13:30 Uhr durch den Frauenlauf  zahlreiche Straßen gesperrt. Betroffen sind folgende Straßen: Die Strecke beginnt in der Prater Hauptallee, führt über die Lustraustraße, Rustenschacher Allee, Rotundenallee und Meiereistraße und endet am Olympiaplatz. Bei den Buslinien 77A und 80A kommt es zu Fahrplanänderungen- die Wiener Linien bitten darum, aushänge und durchsagen zu beachten.

Auch internationale Spitzenläuferinnen nehmen teil. “Ich werde mein Bestes tun, um meinen Streckenrekord (15:27:4 min) zu brechen”, kündigte Favoritin und Vorjahressiegerin Ana Dulce Felix aus Portugal an. Ihre Konkurrentinnen sind unter anderem die aus der Babypause zurückgekehrte Siegerin von 2009, Jelena Prokopcuka aus Lettland, und die Kenianerin Joyce Jemutai Kiplimo, die für das Programm “run2gether” an den Start geht.

“Wir haben uns bemüht, alle Siegerinnen der letzten Jahre nach Wien zu bekommen”, sagte Organisator Andreas Schnabel. Aber auch Österreich sei mit Eva Hiebliner-Schütz, Christina Mandelbauer oder Tanja Eberhart bestens vertreten.

Internationaler Andrang beim Frauenlauf

Erstmals finde auch die erste inoffizielle österreichische Straßenlaufmeisterschaft über fünf Kilometer statt. “Wir wollten, dass die Spitze dort startet, wo auch jede absolute Anfängerin läuft”, so Schnabel. Preise wird es in vier Wertungen geben, wobei vor allem die unter 18-Jährigen mit Nachwuchsförderpreisen belohnt werden sollen. Für 5.000 Schülerinnen gab es auch dieses Jahr die Möglichkeit, mit reduziertem Startgeld teilzunehmen.

Insgesamt werden am Sonntag 30.049 Läuferinnen aus 66 Nationen an den Start gehen. Gestartet wird aufgrund der großen Anzahl der Teilnehmerinnen in Blöcken. “Ich habe immer gesagt, wenn wir jemals 10.000 Frauen am Start haben, ist mein Ziel erreicht”, so Organisatorin Dippmann. Der Österreichische Frauenlauf habe hunderttausende Frauen zu diesem Sport gebracht. (APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 2. Bezirk
  • 30.000 Läuferinnen beim 25. Frauenlauf in Wien erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen