Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

3.650 Flüchtlinge aus Ungarn am Wiener Westbahnhof eingetroffen

Flüchtlinge am Wiener Westbahnhof.
Flüchtlinge am Wiener Westbahnhof. ©APA/Roland Schlager
Am Montag kamen 3.650 von Ungarn aus am Westbahnhof an. Allerdings stellten lediglich sechs von ihnen einen Asylantrag in Österreich.
Bilder vom Westbahnhof
ÖBB lehnen Flüchtlingszug ab

3.650 Flüchtlinge sind alleine am Montag aus Ungarn kommend am Westbahnhof eingetroffen. Lediglich sechs Afghanen hätten einen Asylantrag gestellt, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer Dienstagfrüh zur APA. Der Rest sei bereits in Zügen Richtung Salzburg und Deutschland weitergereist. Anfänglich hatte die Polizei von 2.000 Migranten gesprochen, ihre Angaben dann aber aktualisiert.

Ungarn hindert Flüchtlinge seit Montagfrüh nicht mehr an der Ausreise. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) kritisierte dafür den ungarischen Regierungschef Viktor Orban im ORF-“Sommergespräch” am Montagabend scharf. Allerdings lässt auch Österreich die Menschen einfach weiterreisen, wenn sie nicht um Asyl ansuchen. Eine “lückenlose” Kontrolle sei derzeit nicht möglich, hatte Polizeisprecher Roman Hahslinger zuvor erklärt.

Flüchtlinge stürmen Züge in Budapest

Flüchtlingszüge treffen in Bayern ein

(APA, Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 15. Bezirk
  • 3.650 Flüchtlinge aus Ungarn am Wiener Westbahnhof eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen