Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

29.000 Besucher stürmten 8. Wiener Kriminacht

Die 8. Wiener Kriminacht lockte 29.000 Besucher an.
Die 8. Wiener Kriminacht lockte 29.000 Besucher an. ©leisuregroup.at/Christian Jobst
Am Dienstagabend kamen rund 29.000 Besucher zur 8. Wiener Kriminacht. Internationale und auch heimische Austro-Autoren begeisterten das Publikum in 54 Locations in der gesamten Bundeshauptstadt.

„Der Mords-Andrang auf die Kriminacht im Wiener Kaffeehaus beeindruckt uns jedes Jahr. Das Interesse an Kriminalliteratur ist ungebrochen und Wien genießt als Krimi-Metropole hohes internationales Ansehen”, bilanziert Projektleiterin Isabella Krumhuber von der Agentur echo event den neuen Besucherrekord bei der Nacht des legalen Mordens.

Besucher Rekord und Mords-Andrang

Rund 29.000 Menschen drängten zu 63 Lesungen in 54 Locations in ganz Wien und genossen schaurig-schöne Stunden bei einer Melange. Internationale Starautoren wie der Däne Jussi Adler-Olsen im bis auf den letzten Platz ausreservierten Gartenbaukino – er führt derzeit auch die Spiegel-Bestsellerliste an -, der Schwede Arne Dahl und der Amerikaner Daniel Woodrell sorgten Dienstagabend für einen wahren Hype rund um das Verbrechen.

Wiener Kirminacht war voller Erfolg

Stark vertreten zeigte sich auch die heimische Krimi-Szene mit Eva Rossmann, Georg Haderer, Beate Maxian, Ilona Mayer-Zach, Susanne Wiegele, Andreas Pittler, Thomas Raab und Stefan Slupetzky. Unterstützung aus Deutschland bekamen die Austro-Autoren unter anderem von Claus-Ulrich Bielefeld, Mechtild Borrmann, Stefan Ludwig, Edith Kneif und Arno Strobel.

 „Wien ist die perfekte Krimistadt. Würde ich über Wien schreiben, hieße das Buch wahrscheinlich ‚50 Shades of Black’. An jeder Ecke und gerade in der sympathisch-morbiden Atmosphäre des Kaffeehauses kann man das Verbrechen fast lustvoll riechen”, scherzte Adler-Olsen, der sich vom Andrang auf seine Lesung überwältigt zeigte. Sein neues Buch „Verachtung” erscheint im September 2012 im DTV Verlag in deutscher Sprache.

(OTS)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 29.000 Besucher stürmten 8. Wiener Kriminacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen