24-Jährige von Partner in Wien-Favoriten mit dem Umbringen bedroht

Eine Todesdrohung in Favoriten rief die Polizei auf den Plan
Eine Todesdrohung in Favoriten rief die Polizei auf den Plan ©APA (Sujet)
Im Zuge eines Streits äußerte ein 26-jähriger Mann am Dienstag in Wien-Favoriten gegenüber seiner 24-jährigen Lebensgefährtin eine Todesdrohung - und das nicht zum ersten Mal.

Ein 26-jähriger Mann soll seine Lebensgefährtin in Wien-Favoriten im Zuge eines Streits mit dem Umbringen bedroht haben. Sie zeigte ihn daraufhin am Mittwoch an.

Gewaltvorfälle bereits zuvor in der Beziehung

Im Zuge dessen erzählte die 24-Jährige, dass dies nicht das erste Mal gewesen sei: Ihr Partner soll auch 2019 ihr gegenüber gewalttätig gewesen sein und sie mit dem Umbringen bedroht haben, berichtete die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung. Der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen.

Mann bestritt Vorwürfe - Festnahme

Der beschuldigte Lebensgefährte, ein bosnischer Staatsbürger, wurde von den Beamten gegen 13.00 Uhr vor dem Wohnhaus, wo das Paar, das ein kleines Kind hat, gemeldet ist, angetroffen, berichtete Polizei-Sprecher Markus Dittrich der APA. Gegenüber der Polizei bestritt der Mann die Drohung gegenüber seiner Lebensgefährtin. Der Bosnier wurde in eine Justizanstalt gebracht und mit einem Betretungs- und Annäherungsverbot belegt.

Gewalt-Opfer: Hier finden Sie Hilfe

Die Wiener Polizei wies darauf hin, dass der Polizei-Notruf 133 jederzeit für Menschen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar ist. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauen-haus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05-77-22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 24-Jährige von Partner in Wien-Favoriten mit dem Umbringen bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen