21-jährige Frau vor U6-Station Währinger Straße lebensgefährlich verletzt

Der Vorfall geschah vor der U6-Station Währinger Straße
Der Vorfall geschah vor der U6-Station Währinger Straße ©Christoph H. Breneis
Abendliche Eskalation vor der U-Bahn-Station Währinger Straße: Eine 21-Jährige ist dort am Dienstagabend von ihrem Freund lebensgefährlich verletzt worden. Das Paar geriet gegen 19.35 Uhr aus bisher unbekannter Ursache in Streit, wie die Landespolizeidirektion Wien mitteilte.

Als die 21-Jährige ihrem Partner einen leichten Schlag auf den Mund versetzte, stach dieser mit einem Klappmesser mehrmals im Kopfbereich auf sie ein.

Festnahme nach Vorfall in U6-Station

Zeugen verständigten daraufhin die Polizei. Der 27-jährige Täter wurde festgenommen. Das Opfer wurde von der Wiener Berufsrettung mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert und wurde am Abend notoperiert. Die Wiener Polizei sprach von einem mutmaßlichen Mordversuch.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 21-jährige Frau vor U6-Station Währinger Straße lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen