2014 war für Wien in Sachen Tourismus ein Rekordjahr

13 Millionen Nächtigungen gab es 2014 in Wien.
13 Millionen Nächtigungen gab es 2014 in Wien. ©APA
In Wien wurde im Jahr 2014 ein neues touristisches Allzeithoch erzielt: 13,524 Millionen Nächtigungen wurden verzeichnet.
Kleine Hotels unter Druck
Rekordjahr für den Flughafen
Tipps für Touristen
Tourist sein in Wien

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Nächtigungszahlen um 6,3 Prozent gestiegen. Das berichteten die zuständige Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) und Tourismusdirektor Norbert Kettner am Dienstag in der Bürgermeister-Pressekonferenz. Fast alle Märkte verzeichneten Zuwächse, die auch den Rückgang aus Russland mehr als nur kompensierten.

2014 war ein Rekordjahr

Alle Monate – mit Ausnahme des März – waren laut Wien-Tourismus im Vorjahr auf Rekordkurs. Auch der Dezember reihte sich mit einem Plus von 9,7 Prozent (1,264 Mio. Übernachtungern) in den Reigen ein. Zweistellige Zuwachsraten bescherten etwa die Gäste aus den USA, Italien oder Großbritannien. Auch bei Reisenden aus der Schweiz, Frankreich und Spanien war die Donaumetropole außerordentlich gefragt. Deutlich wuchsen auch die Nächtigungen aus Entwicklungsmärkten wie Südkorea, China oder Brasilien. Insgesamt kamen 82 Prozent aller Wien-Gäste aus dem Ausland.

Wien will neue Märkte erschließen

Dass 2014 trotz des Rückgangs aus Russland – er betrug 15 Prozent, ein Minus von 106.000 Nächtigungen – ein Rekordjahr wurde, hängt laut Kettner damit zusammen, dass man die Strategie verfolge, die Abhängigkeit von einzelnen Märkten so gering wie möglich zu halten. Man lege Augenmerk darauf, auch neue Märkte zu erschließen. Wobei das Ausbleiben der russischen Besucher allein durch die Zuwächse aus einem großen Markt mehr als wettgemacht wurde: Aus Deutschland kamen um 5 Prozent bzw. 137.000 mehr Gäste.

Plus im Vergleich zum Vorjahr

Vom Boom in der Hauptstadt profitierten fast alle Hotelkategorien, lediglich die Fünf-Sterne-Häuser leiden noch unter den Kapazitätszuwächsen der vergangenen Jahre. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe betrug bis November 602,3 Mio. Euro (der Dezember liegt noch nicht vor, Anm.). Das ist ein Plus von 9,6 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode 2013.

Werbung für Wien im Ausland

Geworben wurde im Vorjahr bereits für 2015 – konkret mit dem heuer gefeierten 150-jährigen Ringstraßen-Jubiläum. Im ersten Halbjahr 2015 steht jedoch vor allem einer im Mittelpunkt: Der im Mai in Wien über die Bühne gehende Song Contest. Zu diesem Zweck wird unter anderem die aufblasbare, 500 Personen fassende Riesenkugel “ViennaSphere” im März und April jeweils drei Tage an zentralen öffentlichen Plätzen in London, Barcelona, Paris, Mailand und Berlin postiert. Dank Spezialbeschichtung der Sphärenhülle können Projektionen außen und innen sichtbar gemacht werden. Vier Mal pro Abend wird eine Wien-Promotion-Show gezeigt, tagsüber werden an einem Stand und an Screens Wien-Infos vermittelt. Der Auftakt der Gastspiele findet jeweils am Vorabend statt. Journalisten, Reisebranchenvertretern und VIPs wird dabei ein Live-Auftritt von niemand geringerem als Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst geboten.

Bespielt werden aber nicht nur temporäre Gebäude. Anfang Februar inszeniert der Wien-Tourismus in Kooperation mit dem Sydney Symphony Orchestra ein Event im und am Opernhaus von Sydney. Gegeben wird ein Konzert unter dem Titel “Greatest Hits from Vienna”. Ein Teil davon wird auf das charakteristische Dach des Bauwerks projiziert.

Verwiesen wurde am Dienstag auch auf die Kooperation mit den Austrian Airlines. Das gemeinsame Marketingbudget beträgt heuer 4,26 Mio. Euro, von denen die Lufthansa-Tochter AUA 57 Prozent trägt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 2014 war für Wien in Sachen Tourismus ein Rekordjahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen