20-jähriger Mopedfahrer von Jagdaufseher mit PKW verfolgt: Bei Sturz schwer verletzt

Die Polizei ermittelt im Fall jenes gestürzten Mopedlenkers im Bezirk Melk
Die Polizei ermittelt im Fall jenes gestürzten Mopedlenkers im Bezirk Melk ©APA (Sujet)
Ein 20 Jahre alter Mopedfahrer wurde laut Polizeiangaben in einem Wald im Bezirk Melk von einem Jagdaufseher verfolgt und stürzte dabei schwer.

Polizeisprecher Johann Baumschlager bestätigte am Dienstagnachmittag einen Bericht des ORF Niederösterreich. Der Vorfall hatte sich bereits am Nachmittag des 30. März, dem Karfreitag, ereignet. Baumschlager zufolge erlitt der 20-Jährige einen beidseitigen Becken- und einen Kreuzbeinbruch.

Jagdaufseher verfolgte Mopedfahrer: Polizei ermittelt

Er wurde ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert. Untersuchungen sollen nun klären, ob es einen Kontakt zwischen dem Auto des 35 Jahre alten Jagdaufsehers und dem Moped gegeben hat bzw. der Mopedlenker womöglich sogar überfahren wurde.

Der Wagen sei jedenfalls gegen einen Baum geprallt. In dem Wald waren dem Polizeisprecher zufolge drei Mopedfahrer unterwegs. Die beiden anderen hätten von dem Vorfall nichts mitbekommen. Ermittlungen und Befragungen dauerten an. “Beide Fahrzeuge sind beschlagnahmt worden und werden nun kriminaltechnisch untersucht”, skizzierte Baumschlager laut ORF Niederösterreich die nächsten Schritte.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 20-jähriger Mopedfahrer von Jagdaufseher mit PKW verfolgt: Bei Sturz schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen