2. Jahr Fukushima: Demonstration gegen Atomkraft in Wien

Demonstration gegen Atomkraft in Wien
Demonstration gegen Atomkraft in Wien ©Stefan Wurmitzer / Vienna.at
Die Angst der Österreicher, dass sie in ihrem Land von einer Atomkatastrophe heimgesucht werden könnten, ist seit dem Super-GAU von Fukushima stark gewachsen. Nun wurde in Wien erneut demonstriert.
Demonstration in Wien
Vorher/Nacher Bilder
Wiener Studentin berichtet aus Japan
Benefizkonzert für Kinder
Japan gedachte der Toten
“Wenn wir es abschalten, wird es in Wien dunkel”

Das massive Erdbeben der Stärke 8,9, das am 2011 Japan erschüttert hat, galt als eines der schwersten der japanischen Geschichte. Besonders betroffen war die Stadt Sendai. Die Großstadt in der Präfektur Miyagi (auf der Hauptinsel Honshu) lag direkt an der Küste, das Erdbeben wurde 130km vor Sendai im Meer ausgelöst und führte zu einem schweren Tsunami in der Stadt. Auch in Japans Hauptstadt Tokyo sind Auswirkungen des Bebens stark zu spüren. 

Demonstration gegen Atomkraft in Wien

Am Montag, den 11. März trafen sich am Wiener Stubenring die Wiener Plattform “Atomkraftfrei” und eine handvoll Demonstranten ihre Stimme um gegen AKWs zu erheben und auf die Gefahr in den umliegenden Länder hinzuweisen. Auch Umweltminister Berlakovich rief dazu auf: „ Die österreichischen Politiker müssen entschieden für eine verbindliche, einheitliche Haftungsregelung eintreten und sich für die Abschaltung aller Risikoreaktoren rund um Österreich einsetzen! Wir geben uns nicht mehr zufrieden mit Versprechungen, die zerplatzen wie Seifenblasen!“

Nach dem Tsunami wurde weltweit immer öfter gegen Atiomkraft demonstriert. Zum zweiten Jahrestag der Katastrophe fand eine Kundgebung in Wien statt. VIENNA.AT war vor Ort:
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 2. Jahr Fukushima: Demonstration gegen Atomkraft in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen