17-Jähriger stach 45-Jährigen mit Messer in Wien-Fünfhaus

Die Polizei schnappte einen 17-Jährigen der in Wien-Fünfhaus einen 45-Jährigen mit dem Messer attackiert haben soll.
Die Polizei schnappte einen 17-Jährigen der in Wien-Fünfhaus einen 45-Jährigen mit dem Messer attackiert haben soll. ©APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)
Die Polizei wurde am Montag gegen 18:10 Uhr wegen einer blutenden Person in der Meiselstraße in Wien-Fünfhaus alarmiert. Ein 45-Jähriger war von einem 17-Jährigen mit dem Messer attackiert worden.

Montagabend erlitt ein 45-Jähriger in Rudolfsheim-Fünfhaus wohl bei ähnlicher Gemengelage mehrere Stichverletzungen. Verdächtigt wird im zweiten Fall ein 17-Jähriger, den ein Zeuge bei dessen Wohnung beobachtet hatte. Beide Verletzten sind laut Polizeiaussendung außer Lebensgefahr.

17-Jähriger stach 45-Jährigen mit Messer in Wien-Fünfhaus

Nach der Erstversorgung des blutenden 45-Jährigen in Rudolfsheim-Fünfhaus erhielten die Beamten einen Hinweis von einem Passanten, der angab, einen blutenden Mann beobachtet zu haben, der eine nahe gelegene Wohnung betreten habe. Der Hinweis führte zur Festnahme des mutmaßlichen Täters, eines 17-Jährigen, der sich bei der Tat an der Hand geschnitten haben dürfte.

Polizei konnte 17-Jährigen nach Bluttat mit Messer festnehmen

Auch er wurde notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde von der Polizei sichergestellt. Die Einvernahme des Verdächtigen dürfte laut Polizei, je nach dessen Gesundheitszustand, in den kommenden Tagen stattfinden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • 17-Jähriger stach 45-Jährigen mit Messer in Wien-Fünfhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen