16 Rennen in Österreich

Der Ski-Weltcup soll in der kommenden Saison fünf Mal bei den Herren und vier Mal bei den Damen Station in Österreich machen.

Die Umsetzung dieser bei der Kalenderkonferenz in Straßburg ausgearbeitete Empfehlung durch den FIS-Vorstand am Wochenende in Stockholm gilt als reine Formsache. Die Herren werden im Winter 2003/04 in österreichischen Skiorten neun, die Damen sieben Rennen bestreiten.

Gestartet wird die Zwischensaison wie gewohnt auf dem Rettenbachferner, die Riesentorläufe auf dem Söldener Gletscher sind für 25./26. Oktober angesetzt. Das Kalenderjahr 2004 wird am 3./4. Jänner mit Riesentorlauf und Slalom in Flachau gestartet, das Kitzbühel-Wochenende mit Abfahrt, Super G und Slalom sowie Kombination wird vom 23. bis 25. Jänner steigen, zwei Tage danach kommt es zum Nachtslalom in Schladming. Am 14./15. Februar fährt der Weltcup-Tross im WM-Ort St. Anton um Punkte in Abfahrt und Slalom.

Die Damen beschließen das Jahr 2003 am 27./28. Dezember mit Riesentorlauf und Slalom in Lienz, zwei Wochen darauf (10./11. Jänner) stehen in Lech am Arlberg Abfahrt, Slalom und Kombination auf dem Programm. Am 31. Jänner/1. Februar sollen schließlich in Haus im Ennstal Abfahrt und Super G zur Austragung kommen.

Das übrige Aussehen des insgesamt 77 Wertungen (40 Herren) umfassenden Programms beinhaltet bei den Herren keine neuen Orte, bei den Damen schon. Erstmals seit mehr als 20 Jahren wird in der Slowakei (Slalom in Vratna/11.12.) und Tschechien (Riesentorlauf, Slalom in Spindlermühle/13./14.12.) gefahren. Bevor beide Geschlechter die Saison vom 10. bis 14. März auf den Olympia-Pisten 2006 in Sestriere ausklingen lassen, gibt Finnland in Levi am 28./29. Februar seine Weltcup-Premiere.

  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • 16 Rennen in Österreich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.