16-jähriger Motorradfahrer flüchtet vor Polizei in Wien-Hietzing

Ein 16-jähriger Motorradfahrer flüchtet vor der Polizei in Wien-Hietzing.
Ein 16-jähriger Motorradfahrer flüchtet vor der Polizei in Wien-Hietzing. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Am Montagabend wurde ein 16-Jähriger Motorradfahrer mit über 100 km/ in Wien-Hietzing von der Polizei aufgehalten.

Die Polizisten der Polizeiinspektion Storchengasse wurden auf den schnell fahrenden Jugendlichen aufmerksam. Mit Spitzengeschwindigkeiten von phasenweise mehr als 100 km/h, zum Teil in 30er Zonen, floh der 16-jährige Motorradfahrer vor den Polizisten, als diese ihn anhalten wollten. In einem Waldstück gelang es den Beamten dann den 16-Jährigen einzuholen, als dieser sein Motorrad anhalten musste.

Grund für die Flucht des 16-jährigen Motorradfahrer war fehlender Führerschein

Als Grund seiner Flucht gab er an, keinen Führerschein zu besitzen, was auch stimmte. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen des Motorrads gestohlen waren und das Motorrad veruntreut wurde. Das Motorrad gehört nämlich einem 27-jährigen Mann, der bereits am 08.06.2022 Anzeige erstattet hatte, da der 16-Jährige nach einer vermeintlichen Probefahrt das Motorrad nicht mehr zurückbrachte.

Mehrere strafrechtliche Delikte gegen den 16-Jährigen in Wien-Hietzing

Diesbezüglich wurde bereits gegen den 16-Jährigen ermittelt, er konnte jedoch bis dahin noch nicht gefasst werden. Im Zuge dieser Veruntreuung hatte der 16-Jährige ein Elektromotorrad bei dem 27-Jährigen zurückgelassen. Dieses wurde damals sichergestellt. Es wurde festegestellt, dass der 16-Jährige dieses ca. 3 Wochen zuvor bei einem Händler in der Nähe von Graz erworben hatte. Dabei soll er eine Zahlungsbestätigung für eine Anzahlung gefälscht und auch sonst keine Zahlung an den Händler getätigt haben.

Mutter des jungen Motorradfahrers wurde vernommen

Im Zuge der Ermittlungen wurde außerdem die Mutter des 16-Jährigen vernommen, die ebenfalls Anzeige gegen ihren Sohn erstattete. Sie verdächtigt ihren Sohn, in ihrem Namen Waren in einem Möbelhaus bestellt zu haben und die Rechnung dann nicht beglichen zu haben, sodass die Frau bereits Mahnspesen erhalten hatte. Hierbei geht es um einen Gesamtbetrag im unteren 4-stelligen Eurobereich. Der 16-Jährige wurde wegen allen ihm zur Last gelegten Delikten auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • 16-jähriger Motorradfahrer flüchtet vor Polizei in Wien-Hietzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen