1150-Jahr-Festabend

Im Spätherbst 853 scheint der Name Lauterach (Lutaraha) erstmals in einer Urkunde auf, mit der ein dort sesshafter Bauer „alles was ich im Dorf, das Lutaraha genannt wird, erworben habe“, dem Kloster St. Gallen vermacht.

Am Samstag lädt die Marktgemeinde zur 1150-Jahr-Feier ein. Kein „Megaevent“, sondern ein schlichter Festakt bei dem Lauterach kurz und prägnant Rückschau auf ihre Tradition hält und gleichzeitig den Blick in die Zukunft richtet.

Die „klingenden Vereine“ Bürgermusik, Frauenchor Hofsteig, Männerchor und Kirchenchor Lauterach sowie Heimatdichter und Heimatbuchautor Elmar Fröweis übernehmen mit ihren Beiträgen die Gestaltung des Abends.

Die Highlights der Veranstaltung sind die Festvorträge von Dr. Peter Erhard aus St. Gallen, der sich mit dem irischen Mönch Marcellus und dem frühmittelalterlichen Lauterach auseinandersetzt und Prof. Dr. Alois Niederstetter, der „Marksteine der Lauteracher Geschichte“ erläutern wird.

Festprogramm:
19 Uhr: Beginn mit Power-Point
19.40 Uhr: Begrüßung durch Bgm. Elmar Rhomberg
20.10 Uhr: Grußworte LH Dr. Herbert Sausgruber
20.30 Uhr: Festvortrag Dr. Peter Erhart, Stiftsarchiv St. Gallen
21 Uhr: Festvortrag Prof. Dr. Alois Niederstetter, Vorarlberger Landesarchiv
21.15 Uhr: Nachbarbürgermeister Erwin Mohr gratuliert
21.45 Uhr: Zeitzeugen im Gespräch

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • 1150-Jahr-Festabend
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.