Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Opfer bei Geldabhebung beobachtet und in Wien-Alsergrund brutal überfallen: Fahndung

Wer kennt diese Männer?
Wer kennt diese Männer? ©LPD Wien/APA
Mitte Jänner wurde eine 82-Jährige nach einer Geldabhebung von zwei bislang Unbekannten im Stiegenhaus ihres Wohnhauses brutal überfallen und ausgeraubt. Die Polizei bittet nun um Hinweise.
Wer kennt diese Männer?

Eine 82-Jährige tätigte am 18. Jänner 2018 gegen 11.30 in einem Geldinstitut in der Favoritenstraße eine Geldabhebung. Dabei wurde sie von unbekannten Männern beobachtet und in weiterer Folge auf dem nach Hause Weg in den öffentlichen Verkehrsmitteln verfolgt.

82-Jährige nach Geldabhebung ausgeraubt

Als das Opfer das Stiegenhaus ihrer Wohnhausanlage in Wien-Alsergrund betrat, wurde sie unmittelbar von einem der beiden Täter beraubt. Der Mann riss so heftig an der Handtasche des Opfers, dass dieses zu Sturz kam und über den Gang „geschleift“ wurde. Erst als der Riemen der Handtasche riss, konnte der Täter die Handtasche an sich bringen und flüchten. Die 82-Jährige wurde nicht verletzt.

Raubüberfall in Wien-Alsergrund: Polizei bittet um Hinweise

Beide Männer sind ca. 25-30 Jahre alt, normale Statur, ca. 175-185 groß. Einer der beiden hat einen hellen Teint, der andere einen dunklen Teint.

Die Wiener Polizei ersucht nun um sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung der Täter dienen. Auch Hinweise über mögliche weitere Opfer (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Opfer bei Geldabhebung beobachtet und in Wien-Alsergrund brutal überfallen: Fahndung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen