105 Bewerber: Wien sucht noch immer einen Fußgänger-Beauftragten

Im November soll feststehen, wer Wiens Fußgänger-Beauftragter wird.
Im November soll feststehen, wer Wiens Fußgänger-Beauftragter wird. ©Dieter Schütz / pixelio.de
Wien ist anders und hat entsprechend auch andere Ämter zu vergeben als andere Bundesländer. Der Universitäts-Beauftragte, der Radverkehrs-Beauftragte und der Schulschwänz-Beauftragte sollen noch einen Kollegen oder eine Kollegin bekommen: einen Fußgänger-Beauftragten. Bisher haben sich 105 Personen auf den Posten beworben.
Fußgänger-Beauftragter gesucht
Highways für Fußgänger

Im Herbst des Vorjahres hieß es, dass im Frühjahr 2012 ein Fußgänger-Beauftragter feststehen soll. Medienberichten zufolge haben sich bis dato 105 Personen auf den Posten beworben und das mehrstufige Auswahlverfahren hat bereits begonnen. Im November soll dann eine Entscheidung fallen.

Aufgaben des Fußgänger-Beauftragten

Zu den Aufgaben des oder der zukünftigen Beauftragten gehört es, Wünsche und Beschwerden von Bürgern entgegen zu nehmen. Aber auch Projekte wie Gehsteigvorziehungen oder die Veränderungen von Ampelphasen fallen in seinen oder ihren Zuständigkeitsbereich. Bei der MA 46 gibt es bereits eine Fußwegkoordinatorin, diese ist aber nur für Schutzwege zuständig.

Beauftragte in Wien

Martin Blum ist der Radverkehrs-Beauftragte in Wien und soll mit dem oder der zukünftigen Fußgängerbeauftragten eng zusammen. Zusätzlich gibt es mit Alexander van der Bellen noch einen Universitäts-Beauftragten und mit Horst Tschaikner einen Schulschwänz-Beauftragten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 105 Bewerber: Wien sucht noch immer einen Fußgänger-Beauftragten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen