Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Indirekte Bombendrohung in der U1 in der Wiener Innenstadt

Die Polizei sucht nach einer Bombendrohung nach diesen beiden Männern.
Die Polizei sucht nach einer Bombendrohung nach diesen beiden Männern. ©LPD Wien/Wiener Linien-Sujet von Johannes Zinner
Am 17. Juli unterhielten sich zwei Männer, die einen Koffer mitführten, in einer U1 in der Wiener Innenstadt auf Arabisch. Zeugen hörten wie gesagt wurde, einer der Männer habe "die Bombe auf fünf Minuten" gestellt.

Die Zeugen, ein Touristenehepaar mit Arabischkenntnissen, verließen die U1 rasch in der Wiener Innenstadt und verständigten die Stationsaufsicht der Wiener Linien. Diese alarmierte die Polizei. In der Station Reumannplatz in Wien-Favoriten wurde der Zug angehalten und eine Stunde lang durchsucht. Dabei wurden keine verdächtigen Personen angetroffen oder verdächtige Gegenstände aufgefunden.

Täterbeschreibung 1: männlich,  ca. 30-35 Jahre alt, schwarze Haare, Vollbart, vermutlich arabischer Herkunft. Bekleidet mit Baseball-Kappe mit auffälligem X-Emblem, schwarzes T-Shirt, schwarze Hose – trug einen roten Aktenkoffer.

Täterbeschreibung 2: männlich,  ca. 50-55 Jahre alt, braune Haare, sprach Arabisch, bekleidet mit blaugrauem T-Shirt und grauer Bermuda-Short. Trug eine schwarze Umhängetasche.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Indirekte Bombendrohung in der U1 in der Wiener Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen