Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

10.000 Flüchtlingen in Österreich erwartet: 20 Busse in Wien angekommen

Busse mit Flüchtlingen erreichen den Wiener Westbahnhof.
Busse mit Flüchtlingen erreichen den Wiener Westbahnhof. ©AP
Das Innenministerium erwartet bis zu 10.000 Flüchtlinge, die in der laufenden Welle von Ungarn nach Österreich kommen. Rund 4.000 seien bereits in Österreich, teilte das Ressort mit. In Wien kamen indes zahlreiche Busse mit Neuankömmlingen an.
Flüchtlinge erreichen mit Bussen Wien
Erste Ankunft am Westbahnhof
"Stadt Wien ist vorbereitet"
Tausende erreichten Österreich

Medizinische und humanitäre Hilfe stehe im Vordergrund, hieß es. Die Informationslage sei sehr unsicher und ändere sich ständig, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Man müsse sich aber auf eine Zahl in dieser Größenordnung einstellen.

Busse mit Flüchtlingen erreichten Wien

Am Samstagvormittag wurden am Wiener Westbahnhof Busse mit bis zu 1.400 Flüchtlingen aus Ungarn erwartet. Das sagte Georg Prack, Landessprecher der Grünen. Er koordinierte am Westbahnhof gemeinsam mit den ÖBB den Einsatz.

Die Flüchtlinge sollen mit Bussen von Nickelsdorf nach Wien gebracht werden. “Wir gehen von mindestens 1.000 Personen aus”, sagte Patrick Maierhofer, Sprecher der Wiener Polizei.

Sonderzüge der ÖBB

Der Reihe nach stiegen Flüchtlinge aus den Zügen am Westbahnhof . Sie wurden zur Versorgungsstelle auf Bahnsteig 1 begleitet. Der erste soll bereits vor 11.00 Uhr am Bahnhof bereitgestellt sein.

Die ÖBB kündigten an, Sonderzüge zur Verfügung zu stellen. Wohin diese gehen sollten – ob etwa auch wie ein Zug nach Salzburg – war zunächst unklar.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 10.000 Flüchtlingen in Österreich erwartet: 20 Busse in Wien angekommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen