Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1.000 neue Ausbildungsplätze mit Jobgarantie in Wien

Bei den Wiener Linien oder im Pflegebereich werden Ausbildungsplätze angeboten.
Bei den Wiener Linien oder im Pflegebereich werden Ausbildungsplätze angeboten. ©Wiener Linien (Christoph H. Breneis)/ dpa
Ausbildungsplätze mit Jobgarantie - so lautet die Formel des Projekts des Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds (WAFF) und des AMS. 1.000 Personen können diese Möglichkeit heuer nutzen. Stellen im Sozial- und Pflegebereich, aber auch im Lebensmittelhandel und bei den Wiener Linien werden vergeben.
Persönlichere Betreuung in Wien
Fortbildungskurse in Wien

Konkret werden für das Jahr 2013 insgesamt 849 Menschen für den Pflege- und Sozialbereich gesucht, wobei rund 300 Ausbildungsplätze bereits vergeben sind. Abhängig vom Aufgabenspektrum dauert die Ausbildung unterschiedlich lang – beispielsweise dreieinhalb Monate zur Heimhilfe oder drei Jahre zum diplomierten Krankenpfleger. Das Einstiegsbruttogehalt liegt bei ersteren bei 1.630 Euro, bei letzteren bei 1.900 Euro monatlich.

Ausbildung bei den Wiener Linien oder Interspar

Mit an Bord bei der Joboffensive sind auch die Wiener Linien, die insgesamt 96 Stationswarte, Straßen- und U-Bahn-Fahrer suchen. Nach drei Monaten beginnt man hier mit einem Einkommen von 1.570 Euro pro Monat. Mit der Handelskette Interspar konnte dieses Mal zudem ein privater Partner gewonnen werden. 100 Personen werden hier zum Einzelhandelskaufmann bzw. zur Einzelhandelskauffrau für die diversen Feinkostabteilungen jobfit gemacht. WAFF-Geschäftsführer Fritz Meißl hofft, dass sich künftig weitere Unternehmen solchen Aktionen anschließen.

WAFF unterstützt Bewerber

Verlockend könnte dies nicht zuletzt deshalb sein, da der WAFF nicht nur das Bewerbungs- und Auswahlverfahren abwickelt, sondern auch Ausbildungskosten zuschießt – wobei Meißl betonte, dass man hier “keine bösen Arbeitgeberstrategien” hineininterpretieren dürfe. Das AMS wiederum trägt die Lebenshaltungskosten während der Ausbildung – rund 20 Euro pro Tag. An dem Programm Interessierte können sich online bewerben. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1.000 neue Ausbildungsplätze mit Jobgarantie in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen