1.000 „Heilige Drei Könige“ im Stephansdom

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Sternsingeraktion trafen sich Kinder aus ganz Österreich, um gemeinsam mit Kardinal Schönborn ihr rundes Jubiläum zu feiern.

Insgesamt 1.000 „Heilige Drei Könige“ bevölkerten Samstagnachmittag den Wiener Stephansdom. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Sternsingeraktion trafen sich Kinder aus ganz Österreich, um gemeinsam mit Kardinal Schönborn, den Bischöfen Lwanga und Aichern sowie den Weihbischöfen Schwarz und Lackner ihr rundes Jubiläum zu feiern.

Von Papst Johannes Paul II. kam eine Grußbotschaft. Er dankte den jährlich rund 90.000 Sternsingern in Österreich und den Mitarbeitern der Katholischen Jungschar für den Einsatz und erteilte ihnen den Segen. „Frieden kann es aber nur dort geben, wo die Freiheit und Gleichheit aller Menschen gewahrt werden“, hieß es in dem Schreiben. Die Sternsinger in Österreich seien stets „Künder der christlichen Nächstenliebe und der Solidarität“ gewesen.

Nach der Feier formierten sich die rund 1.000 Sternsinger vor dem Dom am Stephansplatz zu einem riesigen leuchtenden Stern. Dann folgten sie einer Einladung im Erzbischöflichen Palais.

Redaktion: Michael Grim

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1.000 „Heilige Drei Könige“ im Stephansdom
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.