Burschen-Trio beging Straßenraub beim Wiener Augarten

Ein Mann wurde nahe dem Wiener Augarten zusammengeschlagen und beraubt
Ein Mann wurde nahe dem Wiener Augarten zusammengeschlagen und beraubt ©APA/HERBERT P. OCZERET (Sujet)
Zwei 16-Jährige und ein 17-jähriger Bursche sollen einen Mann nachts auf offener Straße nahe dem Augarten geschlagen und ausgeraubt haben. Das Opfer landete im Spital.

Drei jugendliche Männer, zwei 16-Jährige gebürtige Afghanen und ein 17- jähriger Syrer stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht auf 16. Februar gegen 00:15 Uhr einen Mann geschlagen und seiner Wertsachen beraubt zu haben. Der Mann begab sich anschließend selbst in ein Spital. Erst dieses erstattete Anzeige bei der Polizei aufgrund der Verletzungen.

16-Jähriger nach Straßenraub ausgeforscht

Nach intensiven Ermittlungen konnte einer der 16-Jährigen ausgeforscht werden. Wie sich herausstellte, befand sich der mutmaßliche Täter aufgrund weiterer Raubdelikte bereits in Haft. Die Ausforschung des 16-Jährigen gelang durch ein sichergestelltes Lichtbild. Die Ermittler konnten nämlich erheben, dass das Opfer, laut eigenen Angaben zum damaligen Zeitpunkt stark alkoholisiert, Geld von einem Bargeldautomaten abgehoben hatte. Der 16- Jährige stand dabei dicht neben dem Opfer, was dieser laut eigenen Angaben aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mitbekommen hatte.

Tat beim Augarten gestanden - Komplizen festgenommen

Im Zuge der Einvernahme gestand der 16-Jährige die Tat und nannte seinen beiden mutmaßlichen Komplizen. Auch der zweite 16-Jährige befand sich bereits wegen ähnlicher Delikte in Haft. Lediglich der 17-Jährige musste noch aktiv festgenommen werden. Auch die beiden mutmaßlichen Mittäter sind geständig.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Burschen-Trio beging Straßenraub beim Wiener Augarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen