„WU-Talks“ zur Geschichte Österreichs im 20.Jahrhundert

Die im Herbst 2006 vom WU-Alumni-Club erfolgreich ins Leben gerufene Forschungsvortragsreihe „WU Talks“ lädt am 4. Juni 2007 zu einem Vortrag der besonderen Art.

Univ. Prof. Peter Berger, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, präsentiert die „Kurze Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert“ – die erste deutschsprachige Darstellung dieser Art seit 1958. Um 1900 noch eine monarchische Supermacht in Europa, erlebt Österreich nach 1918 als kleine Alpenrepublik einen scheinbar unaufhaltsamen politischen und wirtschaftlichen Niedergang.

Das Ende des Nationalsozialismus 1945 markiert den Beginn der Viermächte- Besatzung bis 1955. Der Marshallplan verleiht dem Wiederaufbau Schwung und Festigkeit. In den folgenden Jahren entwickelt sich die junge Republik zum europäischen Spitzenreiter in punkto demokratischer Stabilität und wirtschaftlichen Wachstums. Das Buch ist darüber hinaus eine kritische Reflexion über die Lage von Demokratie und Marktwirtschaft. „Die österreichische Geschichte der letzten 100 Jahre in einem einzigen Werk darzustellen, ist eine große Herausforderung für jede/n Historiker/in“, so Professor Peter Berger.

Der Ablauf des Abends:
– Einleitung und Begrüßung: Univ. Prof. Barbara Sporn, WU- Vizerektorin für Forschung, Internationales und External Relations & Leiterin des WU-Alumni-Clubs
– Vortrag: Univ. Prof. Peter Berger, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Termin: 4. Juni 2007, 18:00 Uhr Ort: Großer Sitzungssaal der WU (2. Stock, Kern D) – Augasse 2-6, 1090 Wien Im Anschluss lädt der WU-Alumni-Club zu einem Buffet! Online- Anmeldung unter www.alumni.at Medienvertreter/innen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen der Eintritt ist frei!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • „WU-Talks“ zur Geschichte Österreichs im 20.Jahrhundert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen