„Wissenschafter des Jahres 2005“

Der Wiener Univ.-Prof. Dr. Werner Scheithauer wurde vom World Scientists Forum als „Wissenschafter des Jahres 2005“ im Bereich Medizinische Onkologie ausgezeichnet.

Dem Experten wurde die Auszeichnung auf Grund hervorragender wissenschaftlicher Leistungen, wichtiger Beiträge in der Forschung und hoher Expertise in der Medizinischen Onkologie, speziell bei Tumoren des Magen-Darm-Traktes, zugesprochen. Scheithauer studierte an der damaligen Medizinischen Fakultät Wien und beendete sein Studium 1984 nach einem Forschungsstipendium in Medizinischer Onkologie an dem University of Texas Health Science Center in San Antonio, Texas, USA. In den folgenden Jahren absolvierte er mehrere postgraduelle Ausbildungen und erhielt unterschiedliche Wissenschaftspreise nationaler und internationaler Organisationen.

„Es ist mir eine Ehre…”

Der Onkologe ist ist Mitglied der European Society of Medical Oncology (ESMO), der European Organization for Research and Treatment of Cancer (EORTC), der American Society of Clinical Oncology (ASCO), der American Association for Cancer Research (AACR) und der New York Academy of Sciences. „Es ist mir eine Ehre diese Auszeichnung als Anerkennung für die internationale Reputation unserer Klinik und ein begonnenes Lebenswerk entgegennehmen zu dürfen“, sagte Scheithauer.

Forschungsschwerpunkt Tumore

Sein Hauptforschungsgebiet ist die klinische Prüfung neuer Chemotherapeutika, biologisch wirksamer Substanzen und anderer innovativer Therapieansätze, speziell bei malignen Tumoren des Magen-Darm-Traktes, über die er mehr als 180 Manuskripte in anerkannten wissenschaftlichen Journalen, 60 Buchkapitel und mehr als 350 Kongressberichte bisher publiziert hat.

Zur Universitätsklinik für Innere Medizin I unter der Leitung von Univ.-Prof. Christoph Zielinski gehören organisatorisch die Onkologie, Hämatologie, Infektionsabteilung sowie das Institut für Krebsforschung. Die Klinik trägt mit einem Siebentel zur Forschungsleistung des Wiener AKH bei. Die Klinik liegt in ihrer wissenschaftlichen Leistung deutlich vor anderen Institutionen mit identischer Ausrichtung im deutschen Sprachraum. Jährlich frequentieren rund 80.000 Patienten die Wiener Universitätsklinik. Zielinski, auch stellvertretender Ärztlicher Leiter des Wiener AKH:
„Die Auszeichnung von Prof. Scheithauer ist ein weitere Beweis für die hohe wissenschaftliche Expertise und vorrangige Stellung der Uni-Klinik für Innere Medizin I als Excellence-Center im Bereich Krebsforschung, das internationale Anerkennung und Ansehen genießt.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • „Wissenschafter des Jahres 2005“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen