„Durchaus auf dem Weg der Besserung“

&copy APA
&copy APA
Zweieinhalb Monate nach seiner Herzoperation und dem künstlichen Tiefschlaf hat Helmut Zilk das erste Interview gegeben - per E-Mail beantwortete er Fragen aus der Intensivstation des Wilhelminenspitals.

Wiens Altbürgermeister fühlt sich nach eigenen Worten „durchaus auf dem Weg der Besserung“.

Wann er das Krankenhaus wieder verlassen werde, könne er nicht abschätzen. Ob er irgendwann einmal daran gezweifelt habe, wieder gesund zu werden, beantwortet Zilk so: „Glauben Sie mir, wer zum Lebenskreis einer Dagmar Koller gehört, kann sich das nicht leisten“.

Zilk war Mitte Februar ins Spital gebracht worden. Ihm musste ein Herzschrittmacher implantiert werden, nachdem es zu lebensbedrohenden Herzrhythmusstörungen gekommen war. Nach einer Verschlechterung des Zustandes war der ehemalige Wiener Bürgermeister in künstlichen Tiefschlaf versetzt worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • „Durchaus auf dem Weg der Besserung“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen