„Alles Zirkus“ in Mäder

Die junge Schauspieltruppe freute sich über das gelungene Stück
Die junge Schauspieltruppe freute sich über das gelungene Stück ©Brigitte Hellrigl
Die Requisiten der „Theaterminis“ sind kaum verstaut, da machen bereits die nächsten theaterbegeisterten Kinder in Mäder auf sich aufmerksam. Neuerdings bereichern nämlich die „Theaterkrümel“ die Theaterszene im Ort.

„Alles Zirkus“ hieß die erste Aufführung, die Melanie und Bianca Koblinger mit den vier- bis sechsjährigen Knirpsen einstudierten. Nach der erzählten Geschichte von Marina Hellrigl spielten die Kinder wie der lustige Clown Puntschinello verzweifelt eine geeignete Zirkusnummer für seine Freundin, das Kätzchen Tilika, sucht. Denn der Direktor mag keine Katzen, weil sie keine Kunststücke können. Ob Jonglieren, Gewichte heben, Seiltanzen oder Tellerdrehen – nichts lässt Puntschinello mit Tilika bei seinem Streifzug durch den Zirkus unversucht, um dem Kätzchen doch noch zu einer Zirkusnummer zu verhelfen. Nach allen gescheiterten Versuchen beraten der Clown und seine Freunde gemeinsam und so gibt es doch noch ein „Happy End“ für Tilika. Spontan und flexibel Mit großer Freude gaben die Kinder oft gleich mehrere Rollen der Geschichte zum Besten und spielten sich gleich von der ersten Minute in die Herzen der Zuseher. Ganze Arbeit geleistet haben die jungen Regisseurinnen Melanie und Bianca Koblinger, die neben der Schule in 14 Proben das Stück mit den Kindern erarbeiteten und bei der Aufführung sehr flexibel auf die Spontaneität der jungen Akteure reagierten. „Es macht einfach Freude, mit Kindern etwas zu machen“, sind sie sich einig. Im Herbst soll ein Weihnachtsstück einstudiert werden, bei dem fünf- bis siebenjährige „Krümel“ willkommen sind.

  • VIENNA.AT
  • Mäder
  • „Alles Zirkus“ in Mäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen