Zwölfjähriger aus Wien bei Ausflug im Lungau schwer verletzt

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzt ins Spital gebracht.
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzt ins Spital gebracht. - © APA (Symbolbild)
Im Salzburger Lungau ist ein zwölfjähriger Schüler aus Wien am Sonntag bei einem Ausflug in felsigem Gelände rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der Bub wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht werden.

Der Bub war mit Freunden in den “Dürrnrainwald” oberhalb der Burg Finstergrün hinaufgestiegen und dann aus bisher unbekannter Ursache in die Tiefe gefallen. Der Wiener erlitt unter anderem eine Gesichtsfraktur und eine Gehirnerschütterung.

Bub aus Wien wurde schwer verletzt

Der Schüler blieb nach dem Absturz auf einem Felsvorsprung liegen. Laut Polizei eilten die Betreuer der organisierten Jugendgruppe sofort zu dem Verletzten und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Zwölfjährige wurde von Bergrettern zurück zum Sportplatz der Burg Finstergrün getragen, wo die Jugendlichen zuvor gespielt hatten. Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber “Christophorus 14” ins Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen