Zweiter Verdächtiger verhaftet: “Home Invasion” in Baden geklärt

Der brutale Überfall ist geklärt.
Der brutale Überfall ist geklärt. - © APA (Symbolbild)
Der 37-jährige Verdächtige aus Rumänien hat sich in Wiener Neustadt gestellt.

Mit der Verhaftung des zweiten Verdächtigen ist eine “Home Invasion” im Bezirk Baden im Juli 2015 nun endgültig geklärt. Der 37-jährige Rumäne wurde am Donnerstag in Wiener Neustadt von Kriminalbeamten am Bahnhof abgeholt: Der per europäischem Haftbefehl Gesuchte hatte über seinen Anwalt angekündigt, sich zu stellen, und wurde in U-Haft genommen, teilte die NÖ Polizei am Donnerstag mit.

Sein jüngerer Halbbruder war in seiner Heimat festgenommen und nach Österreich ausgeliefert worden. Ende Mai wurde der 28-Jährige am Landesgericht Wiener Neustadt wegen des gemeinsam verübten Raubüberfalls auf einen 85-Jährigen in dessen Haus in Hirtenberg verurteilt.

Brutaler Überfall im Bezirk Baden

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich hatte die Mutter der beiden 2013 und 2014 in dem Haus als Pflegerin der inzwischen verstorbenen Lebensgefährtin des Pensionisten gearbeitet und als Dank von dem 85-Jährigen sogar ein Auto geschenkt bekommen. Und mit eben diesem Fahrzeug kamen die Täter, wie bei der Verhandlung zu erfahren war, zu “Besuch”.

Der betagte Mann wurde geknebelt und gefesselt. Nachdem die Männer kein Geld gefunden und das Haus ohne Beute verlassen hatten, gelang es dem Opfer nach Stunden, sich zu befreien. Der 85-Jährige erlitt durch die brutale Behandlung Abschürfungen und Hämatome an Armen und Beinen sowie am Hals.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen