Zwei Wohnungen um 16 Millionen Euro im “Goldenen Quartier” verkauft

Eine Firma aus Gibraltar und ein englischer Multimillionär kauften eine Wohnung im "Goldenen Quartier".
Eine Firma aus Gibraltar und ein englischer Multimillionär kauften eine Wohnung im "Goldenen Quartier". - © APA (Sujet)
Im “Goldenen Quartier” von René Benko wurden zwei Wohnungen für insgesamt rund 16 Millionen Euro verkauft. Käufer waren ein englischer Multimillionär und eine Firma aus Gibraltar.

Wie das Wirtschaftsmagazin GEWINN in seiner neuen Ausgabe berichtet, wurden in René Benkos “Goldenem Quartier” zwei Wohnungen um 8,78 bzw. 7,05 Millionen Euro verkauft.

Ende Oktober 2015 unterzeichnete eine Firma aus Gibraltar den Kaufvertrag für eine 363 Quadratmeter große Wohnung inklusive zwei Terrassen mit insgesamt 86 Quadratmetern zum Preis von 7,05 Millionen Euro in der Seitzergasse.

Millionenschwere Wohnungen im “Goldenen Quartier” verkauft

Anfang November wechselte dann eine 304 Quadratmeter große Dachgeschoßwohnung mit drei Terrassen im Ausmaß von insgesamt 77 Quadratmetern hoch über Tuchlauben und Bognergasse den Besitzer. Ein englischer Multimillionär mit Wohnsitz Monaco, der sein Geld im Bergbau- und Diamantengeschäft gemacht hat, bezahlte Benkos Unternehmen Signa dafür 8,78 Millionen Euro.

Laut GEWINN waren dies aber nicht die teuersten Wohnungsverkäufe im “Goldenen Quartier”. Im Sommer 2013 wurde dort eine 400 Quadratmeter-Einheit von einer Londoner Firma um 11,25 Millionen Euro erstanden. Der wohl teuerste Wohnungsverkauf, der jemals in Österreich stattgefunden hat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen