Zwei Wiener bei Arbeitsunfall in Zwentendorf verletzt

Die Männer wurden im Krankenhaus behandelt.
Die Männer wurden im Krankenhaus behandelt.
Die beiden Männer wurden von einer Stichflamme in Folge einer Verpuffung verletzt und ins Spital gebracht.

Ein Arbeitsunfall in einem Betrieb in Zwentendorf (Bezirk Tulln) hat am Montag zwei Verletzte gefordert. Nach Angaben der Polizei NO hatten die Männer (36 und 47, beide aus Wien) Lösemittel in ein Spundfass gefüllt, wobei es allerdings – vermutlich aufgrund elektrostatischer Aufladung – zu einer Verpuffung kam und eine Stichflamme aus dem Behälter schlug.

Die Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Landesklinikum Krems gebracht. Das Arbeitsinspektorat wurde den Erhebungen zum Unfallhergang beigezogen.

Die Betriebsfeuerwehr löschte den durch die Stichflamme ausgelösten Brand. Die Abfüllanlage wurde erheblich beschädigt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen