Zwei Verletzte bei Kurden-Demonstration auf der Mariahilfer Straße in Wien

Akt.:
Die Polizei berichtete von der Demonstration, die in Wien endete
Die Polizei berichtete von der Demonstration, die in Wien endete - © APA (Sujet)
Am Donnerstag marschierte ein kurdischer Demonstrationszug von St. Pölten in Richtung Wien. Bei der Schlusskundgebung am Nachmittag kam es zu einem Zwischenfall, der zwei Verletzte forderte. VIENNA.at hat mit der Polizei gesprochen.

Medienberichte einer angeblichen Massenschlägerei bei einer Kurden-Demo auf der Mariahilfer Straße machten am Freitag die Runde. VIENNA.at hat bei der Polizei erfragt, was am Donnerstag bei der Demonstration tatsächlich geschehen ist.

Demonstration begann friedlich

Wie Pressesprecher Thomas Keiblinger im Gespräch mit VIENNA.at erläuterte, ging es bei der Demonstration um Menschenrechtsverletzungen in der Türkei. Um etwa 10:30 habe der Protestzug die Wiener Stadtgrenze erreicht und sei zunächst friedlich über die Hauptstraße und die Schlossallee in Penzing gegangen. Gegen 13:30 wurde zum Mittagessen pausiert. Nach 14:00 erreichte der Zug laut Keiblinger den Christian Broda-Platz am Beginn der Mariahilfer Straße, wo in der Folge die Abschlusskundgebung stattfand.

Zwei Verletzte bei Kurden-Demo auf der Mariahilfer Straße

Dort sei es zu einer Konfrontation mehrerer Demonstrierender gekommen, ausgelöst von Provokationen, so der Pressesprecher. Zwei Fälle von leichter Körperverletzung hätten ihm zufolge schließlich zu Anzeigen geführt. “Das waren aber keine schweren Verletzungen, eher Remplereien und Schläge”, erklärte Keiblinger. Die Polizei sei während des gesamten Zuges vor Ort gewesen und habe das Geschehen unter Kontrolle gehabt.

Schon auf dem Weg durch Tulln kam es bei der Demonstration zu einem Zwischenfall, bei dem ein Autolenker zwei Teilnehmer angefahren hatte und  in der Folge verprügelt worden war.

>>Kurden-Demo in NÖ: Autolenker fuhr Teilnehmer an und wurde verprügelt

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen