Zwei Tote bei Brückeneinsturz in Indien

Die Brücke war für jegliche Nutzung gesperrt
Die Brücke war für jegliche Nutzung gesperrt - © APA (AFP)
Beim Zusammenbruch einer Brücke voller Schaulustiger sind in Indien wenigstens zwei Menschen getötet worden. Mindestens zehn Menschen wurden vermisst. Wie die Polizei am Freitag bestätigte, brach die baufällige Brücke im Bundesstaat Goa bereits am Donnerstagabend zusammen. Zu dem Zeitpunkt standen bis zu 40 Menschen auf dem eigentlich gesperrten Bauwerk.

Sie beobachteten Rettungseinheiten dabei, wie sie versuchten, einen Mann aus dem Fluss zu ziehen, der zuvor laut Polizei in selbstmörderischer Absicht von der Brücke gesprungen war. “Wir schätzen die Zahl der Vermissten auf zehn bis 15”, sagte Veronica Coutinho von der lokalen Polizei. “Einige könnten noch unter den Trümmern der Brücke eingeklemmt sein.” Inzwischen seien auch Rettungstaucher im Einsatz. “Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Toten noch steigen wird.”

Wie lokale Medien berichteten, war die Brücke mindestens 60 Jahre alt und eigentlich für jegliche Benutzung gesperrt. Der Fernsehsender NDTV zitierte den Minister für öffentliche Bauvorhaben in Goa, Sudhin Dhavalikar: “Die Brücke war geschlossen. Aber Schaulustige, die die Rettung eines Mannes verfolgen wollten, haben die Barrikaden weggeräumt und sich auf die Brücke gestellt.”

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung