Zwei Schwerverletzte nach Alko-Unfall im Bezirk Baden

Akt.:
Dem Burgenländer wurde der Führerschein abgenommen.
Dem Burgenländer wurde der Führerschein abgenommen. - © APA (Symbolbild)
Ein 34-jähriger Burgenländer verursachte in betrunkenem Zustand in Ebreichsdorf einen Unfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Die Karambolage forderte je zwei Schwer- und Leichtverletzte.

Ein Alko-Lenker aus Eisenstadt hat am Sonntagabend in Ebreichsdorf (Bezirk Baden) einen Verkehrsunfall verursacht, in den letztlich drei Autos verwickelt waren. Die Karambolage forderte nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich je zwei Schwer- und Leichtverletzte. Dem Burgenländer wurde der Führerschein abgenommen.

Laut Polizei hatte der 34-Jährige mit seinem Pkw auf der B60 trotz Verbots das Auto einer 41-Jährigen überholt und war in der Folge frontal mit dem Wagen eines 41 Jahre alten Mannes kollidiert. Das Auto der Frau wurde ebenfalls in die Karambolage involviert.

Der 41-jährige Lenker aus dem Bezirk Baden und die Mitfahrerin des Eisenstädters wurden schwer verletzt. Der 34-Jährige selbst und die Frau am Steuer des zuvor überholten Autos erlitten leichte Verletzungen. Die Opfer wurden in die Landeskliniken Mödling und Baden sowie in das Klinikum Eisenstadt transportiert.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen