Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash in Mondsee

Bei einer Frontalkollision auf der B151 in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich wurden Donnerstagabend zwei Pkw-Lenker schwer verletzt. Ein 63-jähriger Pensionist hatte während der Fahrt plötzlich sein Bewusstsein verloren.

Der Pensionist aus Mondsee war am Donnerstag gegen 18 Uhr auf der B151 unterwegs. Aufgrund einer Kreislaufschwäche verlor der Mann plötzlich das Bewusstsein. Das Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und knallte mit voller Wucht frontal gegen den Pkw eines 24-Jährigen aus Au, teilte die Polizei mit.

Mondsee: Beide Männer schwer verletzt

Beide Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die 24-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber C6 in das Unfallkrankenhaus Salzburg und der 63-Jährige mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung bis 20 Uhr total gesperrt.

Der 24-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Salzburg geflogen./FMT-Pictures/PM Der 24-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Salzburg geflogen./FMT-Pictures/PM ©
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen