Zwei österreichische Motorradfahrer auf Sardinien gestorben

Zwei Motorradfahrer aus Österreich sind in Italien verunglückt.
Zwei Motorradfahrer aus Österreich sind in Italien verunglückt. - © APA (Symbolbild)
Ein 44-Jähriger aus der Steiermark und ein 56-jähriger Wiener sind bei zwei verschiedenen Unfällen auf der italienischen Insel tödlich verunglückt.

Zwei österreichische Motorradfahrer sind auf Sardinien bei zwei verschiedenen Unfällen tödlich verunglückt. Ein 44-Jähriger aus Steyeregg, der mit seinem Motorrad unweit der Ortschaft Tortoli im Zentrum Sardiniens unterwegs war, verlor am Montag wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle des Fahrzeugs, stürzte und war sofort tot, berichteten die Carabinieri der APA.

Der Mann war mit drei weiteren Motorradfahrern unterwegs. Jegliche Hilfe kam zu spät. Erst am Samstag war ein weiterer Österreicher auf der Strecke zwischen Baunei und Dorgali im Zentrum Sardiniens tödlich verunglückt. Der 56-Jährige Wiener war mit drei weiteren österreichischen Motorradfahrern unterwegs, als er vor einer Kurve stürzte. Auch in diesem Fall soll die überhöhte Geschwindigkeit die Ursache des Unfalls gewesen sein. Die Gegend auf Sardinien, wo sich die Unfälle ereigneten, gilt wegen ihrer kurvigen Straßen als gefährlich.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen