Zum Welt-Aids-Tag 2017: Wiener Linien und Aids Hilfe Wien zeigen Flagge

Der Obmann der Aids Hilfe Wien, Wolfgang Wilhelm freut sich über die gemeinsame Awareness-Aktion mit den Wiener Linien
Der Obmann der Aids Hilfe Wien, Wolfgang Wilhelm freut sich über die gemeinsame Awareness-Aktion mit den Wiener Linien - © Aids Hilfe Wien/Metyko / Wiener Linien/Helmer
Am Donnerstag startet die große Flaggenaktion der Aids Hilfe Wien in Kooperation mit den Wiener Linien: Alle Straßenbahnen in Wien sind mit Aids Hilfe Wien-Fähnchen geschmückt. Die Fähnchen sind auch ein mahnendes Zeichen gegen das “soziale” Aids, also gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Heuer stehen sie ganz im Zeichen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Aids Hilfe Hauses Wien. Weltweit leben mehr als 36 Millionen Menschen mit HIV/AIDS. Auch in Österreich erhalten jährlich 400-500 Menschen eine HIV-Diagnose.

Leben mit HIV: Heute größere Lebensqualität

Dank medizinischer Fortschritte ist die Lebenserwartung und -qualität von Menschen mit HIV in den letzten Jahren stark gestiegen, Safer Sex ist aber nach wie vor wichtig, um sicher vor einer Infektion zu schützen. In der Gesellschaft ist das Thema HIV/AIDS immer noch ein Tabu. Ziel der Aktion, die von 23.11. bis zum 8.12. läuft, ist es das Thema HIV/AIDS ins alltägliche Bewusstsein von uns allen zu rücken.

“Ich freue mich, dass die Kooperation mit den Wiener Linien heuer bereits zum 11. Mal stattfindet. Mit der Fähnchen-Aktion zum Welt-AIDS-Tag sprechen wir das Thema HIV/AIDS niederschwellig an und machen es für alle Menschen auf Wiens Straßen offen sichtbar, ebenso sichtbar, wie unser Aids Hilfe Haus am Mariahilfer Gürtel ist, dessen 20-jähriges Bestehen wir heuer zum Welt-AIDS-Tag mit einer ganzen Veranstaltungsserie feiern. Die Fähnchen sind aber auch ein mahnendes Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung, also gegen das ‚soziale Aids‘ “, betont Wolfgang Wilhelm, Obmann der Aids Hilfe Wien.

“HIV/AIDS ist nach wie vor ein Tabuthema”

Die Geschäftsführerin der Aids Hilfe Wien, Isabell Eibl, ergänzt: “HIV/AIDS ist vielfach nach wie vor ein Tabuthema. HIV-positive Menschen erleben oft diskriminierende Situationen, vor allem im Gesundheits- und Arbeitsbereich. Daher bleiben Information und Aufklärung auch weiterhin wichtige Anliegen der Aids Hilfe Wien, wie auch die umfassende sexuelle Gesundheit seit nunmehr 20 Jahren im Aids Hilfe Haus Wien ein wichtiger Stellenwert eingeräumt wird.”

Symbolische Patenschaft untersützt Aids Hilfe Wien

Jede und jeder kann ein Zeichen setzen. Mit einer Spende von 222,- Euro kann man mit einer symbolischen Patenschaft für einer Straßenbahn mit Aids Hilfe Wien-Fahne den Kampf gegen HIV/AIDS unterstützen. Die Aids Hilfe Wien leistet seit mehr als 25 Jahren durch zielgerichtete Prävention einen Beitrag zur Verhinderung von HIV-Neuinfektionen, ermöglicht anonym und kostenlos den HIV-Test und unterstützt mit einem interdisziplinären ExpertInnen-Team Menschen mit HIV/AIDS bei der Bewältigung ihres Alltags. Alle, die helfen wollen, sind herzlich eingeladen diese Aktion zu unterstützen.

Weitere Aktivitäten zum Welt-AIDS-Tag finden Sie hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen