Zugunglück in NÖ: Schwertransporter kollidierte auf Bahnübergang mit Personenzug

1Kommentar
Der Zug wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
Der Zug wurde bei dem Unfall schwer beschädigt. - © APA/EINSATZDOKU - LECHNER
Dienstagfrüh ereignete sich in NÖ ein schwerer Unfall: Ein Schwertransporter kollidierte auf einem Bahnübergang mit einem Personenzug.

Ein Schwertransporter ist am 28. März auf einem Bahnübergang in Thomasberg (Bezirk Neunkirchen) mit einem Personenzug kollidiert. Die Fahrgäste und der Lkw-Chauffeur blieben nach ersten Angaben unverletzt, der Lokführer erlitt leichte Blessuren, bestätigte die Polizei Online-Medienberichte.

Der Zug wurde bei dem Unfall schwer beschädigt. Die Bahnstrecke war zwischen Aspang und Edlitz-Grimmenstein unterbrochen.

Lkw-Schwertransporter prallte in NÖ gegen Regionalzug

Der Unfall ereignete sich laut Polizei kurz vor 6.00 Uhr auf einem unbeschrankten, mit Lichtsignal gesicherten Bahnübergang in Olbersdorf in der Gemeinde Thomasberg. Der Lkw-Schwertransporter stieß gegen einen Regionalzug, der von Aspang Richtung Wiener Neustadt unterwegs war. Die vier Fahrgäste blieben unverletzt, der Lokführer wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, berichtete ÖBB-Sprecher Christopher Seif.

Die im vorderen Bereich schwer beschädigte Garnitur musste von einem Hilfszug abgeschleppt werden. Die Aspangbahn war zwischen Aspang und Edlitz-Grimmenstein unterbrochen, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Sperre sollte dem ÖBB-Sprecher zufolge bis in die Mittagsstunden dauern.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel