Zucker oder Süßstoff: Mediziner räumen mit Mythen und Vorurteilen auf

Zucker oder Süßstoff? Mediziner räumen mit Vorurteilen auf.
Zucker oder Süßstoff? Mediziner räumen mit Vorurteilen auf. - © pixabay.com
Rund um den Weltdiabetes-Tag ab 14. November widmen sich Ärzte und Ernährungsfachkräfte dem Thema Zucker und Süßstoff und klären Mythen und Vorurteile auf.

Ärzte und Ernährungsfachkräfte sprechen sich mehrheitlich für Süßstoffe im Rahmen eines figurfreundlichen und stoffwechselgesunden Essalltags aus. Und doch stehen Süßstoffe und damit gesüßte Lebensmittel und Getränke immer noch im Kreuzfeuer der Kritik der Konsumenten. Inwieweit die gängigen Meinungen verankert sind, untersuchte nun eine aktuelle MAFO von meinungsraum.at an 1.000 Personen (Alter 14+).

71 % Süßstoffverwender in Österreich

7 von 10 ÖsterreicherInnen (71%) geben an, zumindest gelegentlich Süßstoff zu verwenden bzw. in fertigen Produkten zu konsumieren. Je jünger die Befragten, umso eher wird Süßstoff verwendet. 42 % der Teilnehmer sind der Meinung, dass Süßstoffe einen Beitrag zum gesunden Lebensstil leisten. Verwender wollen damit hauptsächlich Kalorien sparen bzw. ist es für viele bereits zur Gewohnheit geworden. Bei Softdrinks greifen 36 % der Befragten bereits zur zuckerfreien Alternative, 40 % ziehen den echten Zuckergeschmack vor, 24 % trinken gar keine Soft-Drinks.

Unter den 29 % Nicht-Verwendern stehen weniger die Gesundheitsbedenken im Vordergrund. Sie halten Süßstoffe in ihrem Essalltag für überflüssig, lehnen Zusatzstoffe wie auch den Süßstoff-Geschmack generell ab.

Mythen und Vorurteile rund um das Thema Süßstoff

– 52 % sagen “Süßstoffe sind kalorienfrei”Das ist richtig. Fast der Hälfte aller Befragten ist diese Tatsache leider nicht bekannt.

– Süßstoff regt den Appetit an

Falsch. Mittlerweile entkräften mehrere Studien dieses weit verbreitete Vorurteil. Die angeblich ausgelöste cephalische Insulinsekretion, welche einen Blutzuckerabfall und daraufhin gesteigerten Appetit zur Folge hätte, konnte wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden.

– Unberechtigte Vorurteile halten sich hartnäckig

Zwei von drei Befragten sind generell der Meinung, Süßstoffe seien ungesund, 38 % meinen sogar, die künstliche Süße könne Krebs verursachen. Univ. Prof. Dr. Jürgen König vom Inst. für Ernährungswissenschaften in Wien klärt auf: “Fakt ist, dass alle am Markt befindlichen Süßstoffe vor ihrer Freigabe einen aufwändigen Sicherheitsbeweis antreten müssen. Es muss für alle Zusatzstoffe – so auch für Süßstoffe – gewährleistet sein, dass diese selbst bei lebenslangem regelmäßigem Konsum gesundheitlich unbedenklich sind.”

Süßstoff oder Zucker?

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen