Zoofachhandel warnt vor Tieren als Weihnachtsgeschenk: “Kein Spielzeug”

Keine gute Idee: Haustiere als Weihnachtsüberraschung
Keine gute Idee: Haustiere als Weihnachtsüberraschung - © Pixabay (Sujet)
Alle Jahre wieder landen zahlreiche lebendige Gaben unterm Christbaum. Doch der Zoofachhandel erinnert: Haustiere eignen sich nicht als Weihnachtsgeschenke, besonders wenn jemand damit überrascht wird.

“Tiere sind kein Spielzeug und bedürfen einer wohlüberlegten Kaufentscheidung”, sagte Kurt Essmann, Vorsitzender des Berufsgruppenausschusses Zoofachhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) am Mittwoch. Heimtiere sind Lebewesen, der Erwerb sei “mit großer Verantwortung verbunden”.

Reden und denken vor dem Tiere schenken

Die Devise müsse lauten: “Zuerst reden, dann durchdenken, dann schenken”, betonte Essmann in einer Aussendung. Besonders warnt die WKÖ vor Tierkäufen im Internet. “Haustiere sind schließlich keine Online-Schnäppchen, die spontan und ohne persönliche Begutachtung gekauft werden können”, sagte der Branchensprecher des Zoofachhandels.

Im Fachhandel wird von speziell ausgebildetem Personal bereits im Vorfeld eines Tierkaufs umfassend informiert und über artgerechte Haltung, Gesundheitsvorsorge und richtige Fütterung beraten, hieß es weiter. Nur so hätten die Tierbesitzer “viel Freude mit ihren neuen Lieblingen”.

>>Was sich die Österreicher am häufigsten vom Christkind wünschen

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen