Zimmerbrand in Wien-Donaustadt: Gehunfähige 80-Jährige gestorben

Eine gehunfähige Frau verstarb nach einem Wohnungsbrand.
Eine gehunfähige Frau verstarb nach einem Wohnungsbrand. - © bilderbox.com (Sujet)
In der Nacht auf Mittwoch kam es in Wien-Donaustadt zu einem Wohnungsbrand, bei dem die gehunfähige Wohnungsbesitzerin schwer verletzt worden ist. Sie verstarb im Spital.

Eine gehunfähige 80-Jährige ist in der Nacht auf Mittwoch, in ihrer Wohnung in Wien-Donaustadt bei einem Brand schwer verletzt worden. Einsatzkräfte bargen die Frau, die zu diesem Zeitpunkt schon Verbrennungen dritten Grades aufwies, aus ihrem Bett. Im AKH bemühten sich Ärzte dann vergeblich, die Pensionistin zu retten.

80-Jährige verstarb nach Wohnungsbrand

Dienstag gegen 23.30 Uhr hatte eine Nachbarin aus dem Wohnhaus in der Donaufelderstraße Alarm geschlagen. Die Feuerwehr öffnete die Eingangstür zur Wohnung der 80-Jährigen. “Die querschnittgelähmte Dame wurde in ihrem Bett liegend gefunden. Sie befand sich in Lebensgefahr”, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

“Das Opfer wurde von Mitarbeitern des Arbeitersamariterbundes und eines Notarztes der Berufsrettung Wien an Ort und Stelle versorgt und danach in ein Spital gebracht”, berichtete Rettungssprecher Andreas Huber. AKH-Sprecherin Karin Fehringer teilte auf Anfrage mit, die Frau sei danach an den Folgen der schweren Brandverletzungen verstorben.

Zigarette als Brand-Auslöser vermutet

Die 80-Jährige habe sich allein in ihrer Wohnung befunden. Als wahrscheinlicher Auslöser des Feuers werde eine im Bett gerauchte Zigarette vermutet, sagte Eidenberger. Für die Nachbarn in dem Mehrparteienwohnhaus habe keine Gefahr bestanden.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen