Zimmerbrand fordert gleich sechs Feuerwehren

Einen Verletzten forderte der Brand in Scheiblingkirchen
Einen Verletzten forderte der Brand in Scheiblingkirchen - © Einsatzdoku
Eine Wohnung, so viel Feuer: Ein Zimmerbrand in Scheiblingkirchen breitete sich derart aus, dass sechs Feuerwehren aus der Umgebung alarmiert werden mussten.

Der Brand war gegen 14 Uhr 30 ausgebrochen. Die Feuerwehren Scheiblingkirchen, Warth, Gleissenfeld, Thernberg und Petersbaumgarten sowie die Polizei und das Rote Kreuz wurden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern der Villa. Bei der Erkundung durch einen Atemschutztrupps stand ein Raum bereits in Vollbrand.

Rasch gelang es den drei eingesetzten Atemschutztrupps, den Brand zu löschen, bzw. eine Ausbreitung zu verhindern. Eine Person die im ersten Stock wohnte, musste vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht werden. Der Besitzer der Brandwohnung blieb unverletzt. Zur Kontrolle wurde zusätzlich die FF Pitten mit der Wärmebildkamera angefordert. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung