Zehn Personen im Spital nach Kellerbrand in Wien-Donaustadt

Akt.:
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. - © MA 68 Lichtbildstelle
Im Keller einer Wohnhausanlage in Wien-Donaustadt ist am Samstagabend aus unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Der Brand konnte laut Angaben der Feuerwehr aber rasch gelöscht werden konnte. Zehn Bewohner, darunter auch zwei Kinder und ein Säugling, wurden ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie Rauchgase eingeatmet hatten.

Einige Mieter waren laut Feuerwehr in Panik durch das stark verrauchte Stiegenhaus geflüchtet. Über eine Drehleiter konnten die Feuerwehrleute jene Bewohner beruhigen, die auf ihre Balkone geflüchtet waren. Sie wurden dann auf sicheren Boden gebracht.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen