Zehn Jahre Jungbauernkalender

5Kommentare
Zehn Jahre Jungbauernkalender
Knappe Lederhosen, nackte Oberkörper, gepushte Brüste, erotisch verpackt in transparenten Blusen – Montagvormittag war es wieder soweit: Zehn junge Mädels und Burschen warfen sich in Pose und präsentierten sich in knappen Outfits beim Pressefotoshooting für den Jungbauernkalender 2010 in einer Gärtnerei am Stadtrand Wiens.

Die kommende Ausgabe des rustikalen “Pirelli” wird sinnlicher und wieder “ein bisserl bedeckter”, verriet Katrin Rödlach, Jungbauern-Generalsekretärin, im APA-Gespräch. “Ein richtig verpackter Körper kann mehr Erotik haben” als pure Nacktheit, war auch Fotografin Suzy Stöckl überzeugt.

“Von den Models kann sich so mancher Profi was abschauen”, meinte sie. Bei ihren Bildern stehen die Menschen im Vordergrund, für den neuen Kalender wurde wieder – anders als im Vorjahr – viel in freier Natur fotografiert. Natürlich hatten die Models am Anfang Hemmungen, meinte Stöckl. Es sei aber grundsätzlich sehr erfrischend mit Amateuren zu arbeiten.

Ihre Freunde haben zuerst gelacht, als sie hörten, dass Marie-Theres für den Jungbauernkalender posiert, erzählte die 17-Jährige aus Laa a.d. Thaya im APA-Gespräch. “Dann haben sie es aber cool gefunden”, meinte sie überzeugt. Sich vor der Fotografin auszuziehen, sei ihr nicht allzu schwer gefallen, “wir wurden ja zu nichts gedrängt.”

“Meine Familie war sehr begeistert”, lachte auch die 20-jährige Julia aus Oberösterreich. Ihre Eltern bewirtschaften einen Betrieb im Traunviertel. Ob sie später selber einmal die Heugabel in die Hand nehmen möchte? “Ich bin nicht abgeneigt”, sagte sie. Wie viel sie beim Kalender-Shooting herzeigte? “Das Wichtige ist alles bedeckt.” “Auf keinen Fall ganz nackt ausziehen” würde sich die 18-jährige Jenny aus Wien. Ihre Eltern führen eine Gärtnerei in Simmering, an Wochenenden packt die Schülerin selber an und verbringt viel Zeit auf Bauernmärkten, hieß es bei der Präsentation.

Die Hüllen fallen lassen war für den 21-jährigen Josef aus Salzburg keine schwere Übung. “Ins Schwimmbad geht man ja auch”, meinte er. Beim Fotoshooting für den Jungbauernkalender sei es ihm vordergründig um den Spaßfaktor gegangen. Der Student, der später den elterlichen Betrieb übernehmen möchte, ist Single, würde sich aber nie bei Sendungen wie “Bauer sucht Frau” mitmachen. Dass es für einen Jungbauern schwieriger sei eine Partnerin zu finden, glaubt er nicht. “Wieso soll das schwer sein? Das hängt immer von der Person ab”, meinte er überzeugt.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel