Zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Bankomaten im Raum Wien geklärt

Akt.:
1Kommentar
Die Klärung zahlreicher Einbruchsdiebstähle in Bankomaten gelang
Die Klärung zahlreicher Einbruchsdiebstähle in Bankomaten gelang - © LPD Wien
Der Wiener Polizei ist es gelungen, zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Bankomaten zu klären. Durch einen vorerst unbekannten Täter wurden die Bankomaten mit einem Winkelschleifer aufgeschnitten und die Geldkassetten entnommen.

Insgesamt 400.000 Euro soll ein 36-jähriger Verdächtiger seit Dezember 2015 aus Bankomaten in Wien entnommen haben, die er zuvor mit einem Winkelschleifer aufgeschnitten hat. Siebenmal soll der tatverdächtige serbische Staatsbürger bis 2016 so an die Geldkassetten der Automaten gekommen sein, berichtete die Landespolizeidirektion am Mittwoch. Ende Jänner wurde der Mann in Rumänien festgenommen.

400.000 Euro erbeutet: Festnahme

Wie Sprecherin Irina Steirer gegenüber der APA erklärte, wurde der Verdächtige unter anderem aufgrund eines bei der Tatausübung aufgenommenen Fotos identifiziert. Das ermittelnde Landeskriminalamt (Gruppe Popernitsch) stellte zudem die Reisebewegungen des Verdächtigen fest, die sich mit den Tatzeitpunkten in Wien deckten. Der 36-Jährige wurde letztendlich aufgrund eines EU-Haftbefehls festgenommen. Mittäter gibt es laut Steirer keine.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel