x cross run feiert sonnige Premiere mit rund 4.500 Teilnehmern

x cross run: Noch härtere Hindernisse auf neuem Veranstaltungsgelände
x cross run: Noch härtere Hindernisse auf neuem Veranstaltungsgelände - © www.sportograf.com
In der vierten Auflage des x cross run durften sich die Veranstalter nicht nur über das schöne Wetter und einen neuen Teilnehmerrekord freuen, sondern auch der Locationwechsel stellte sich als fulminanter Erfolg heraus.

Die Veranstalter des x cross run, Hannes Menitz und Christine Grafinger, durften sich schon im Vorfeld über einen gewaltigen Ansturm von rund 4.500 Anmeldungen freuen.

Sonnige Premiere für x cross run

„Der Locationwechsel ist sehr gut angekommen. Wir haben 1.500 Anmeldungen mehr als im letzten Jahr.Außerdem hatten wir auch mehr Spielraum, um noch spektakulärere Hindernisse, als auf der Donauinsel, umzusetzen. Unsere treuen x cross runner können sich den Mai 2016 in der Seestadt Aspern schon einmal vormerken“, so Grafinger, glücklich über den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung.
Dafür sorgten heuer 50 Streckenposten, 20 Sanitäter und Rettungsschwimmer, 40 Aufbau- und Organisationsmitarbeiter und 25 Mitarbeiter bei der Garderobe und Startnummernausgabe: Insgesamt 135 engagierte Helfer gaben alles, damit Wiens extremster Hindernislauf problemlos stattfinden konnte.

Noch härtere Hindernisse auf neuem Veranstaltungsgelände

Dieses Jahr durften sich die tapferen Kämpferinnen und Kämpfer gleich über 18 Hindernisse freuen: Zu überwinden galt es härtere und schmutzigere Challenges über Wiesen, Hügel, Schotter, Asphalt und Schlamm. Von Wasserrutschen über Schlammgruben, ein über 20 Meter langes Wasserbecken bis hin zu Holzwänden, Containern mit Kletternetzen, Berge aus Strohballen sowie LKW-Reifenmulden, der diesjährige x cross run ließ keine Wünsche offen. 50 Tonnen an Material ließen die Veranstalter in den letzten 14 Tagen Aufbauzeit in die seestadt aspern transportieren.

Parcours aus verschiedenen Materialien

„Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut um einen wirklich spannenden und herausfordernden Parcours aus verschiedensten Materialien zusammenzustellen. Ich glaube, dieses Jahr ist uns die Challenge perfekt gelungen. Für alle die noch nicht genug haben, findet am 4. Juli 2015 der Fisherman’s Friend StrongmanRun über Stock und Stein in der Flachau statt“, so Veranstalter Menitz, erfreut über das Resultat.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen