Wulff tritt Mittwoch erste Auslandsreise nach Frankreich an

Wulff tritt Mittwoch erste Auslandsreise nach Frankreich an
Der neue Bundespräsident Christian Wulff tritt am morgigen Mittwoch seine erste Auslandsreise nach Frankreich an.

Wie das Präsidialamt am Dienstag in Berlin mitteilte, wird Wulff zunächst in Straßburg mit dem Präsidenten des EU-Parlaments, Jerzy Buzek, zusammentreffen. Am späten Nachmittag ist in Paris ein Gespräch mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy geplant.

Wulff will demnach am Donnerstag nach Brüssel weiterreisen, wo er mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und mit dem Präsidenten des Europäischen Rats, Herman Van Rompuy, zusammentreffen will. Ebenfalls in Brüssel sind Gespräche mit NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen und mit dem belgischen Ministerpräsidenten Yves Leterme vorgesehen. Belgien hat seit Anfang Juli turnusmäßig den Ratsvorsitz der EU inne. Bereits zuvor hatte das Präsidialamt bekanntgegeben, dass Wulff am kommenden Dienstag in Warschau den gleichfalls neu gewählten polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski treffen will.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen