Wulff als deutscher Bundespräsident vereidigt

Zehnter deutscher Bundespräsident
Zehnter deutscher Bundespräsident - © APA (dpa)
Der neue Präsident Deutschlands, Christian Wulff, ist am Freitag vereidigt worden. Der Christdemokrat legte den Eid bei einer Sitzung von Bundestag und Bundesrat ab. Wulff gelobte entsprechend der Verfassung, dass er seine Kraft “dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetzes des Bundes wahren und verteidigen” werde.

Der 51-Jährige fügte hinzu: “So wahr mir Gott helfe.” Wulff war am vergangenen Mittwoch im dritten Wahlgang zum zehnten Bundespräsidenten gewählt worden. Er ist Nachfolger von Horst Köhler, der am 31. Mai völlig überraschend wegen umstrittener Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr zurückgetreten war. Köhler war bei der Vereidigung seines Nachfolgers anwesend.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen