Wr. Neustadt: Handball-Trainerin (40) verführt Minderjährigen

1Kommentar
Wr. Neustadt: Handball-Trainerin (40) verführt Minderjährigen
Ein Sex-Skandal sorgt derzeit in Wiener Neustadt für Aufsehen: Eine 40-jährige Trainerin des Handballvereins soll mit einem ihrer 13-jährigen Schützlinge eine Liebesbeziehung führen. Der Vater des Buben erstattete Anzeige.

Die Mutter des betroffenen Buben ist allem Anschein nach mit der Beziehung ihres Sohnes zu seiner Trainerin einverstanden. Denn die 40-jährige Renata C. soll Medienberichten zufolge bereits bei ihrem minderjährigen Liebhaber und dessen Mutter eingezogen sein. Dass sich die Mutter damit der Begünstigung einer Straftat schuldig macht, scheint ihr offensichtlich egal zu sein.

Nicht so dem Vater des Buben: Er erstattete sofort Anzeige und setzte sich mit dem Jugendamt in Verbindung. Ob dies etwas bringen wird, ist jedoch mehr als fraglich, da der Bub demnächst 14 Jahre alt wird und damit das gesetzliche Schutzalter für Minderjährige in Österreich überschreitet. Auch die Tatsache alleine, dass die Trainerin bei dem Jungen und seiner Mutter eingezogen ist, sei laut Jugendamt noch kein Verbrechen – für ein Einschreiten müssten konkrete Anhaltspunkte gegeben sein. Der besorgte Vater ist entsetzt.

Zumindest der Handballverein setzte ein deutliches Zeichen und feuerte die beschuldigte Trainerin in dem Augenblick, als erste Verdachtsmomente aufkamen. “Wir waren entsetzt und haben gar nicht mehr auf Beweise gewartet”, so Stephen Gibson, Sektionsleiter des Clubs, gegenüber der Tageszeitung Heute.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel