Wolfsmonitoring: Niederösterreich hat Wolf-Management erarbeitet

Land und Landwirtschaftskammer übernehmen Entschädigungen für von Wölfen gerissene Nutztiere
Land und Landwirtschaftskammer übernehmen Entschädigungen für von Wölfen gerissene Nutztiere - © Pixabay (Sujet)
Anlässlich des Vorkommens von Wölfen in Niederösterreich hat LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) laut “Kurier” die weitere Vorgangsweise festgelegt. Das Maßnahmenpaket sieht u.a. ein wissenschaftliches Wolfsmonitoring und Unterstützung von Landwirten im Schadensfall vor.

Dies bestätigte das Büro von Pernkopf. Nachdem die Schadensdeckung von Rissen von Nutztieren durch den Landesjagdverband ausläuft, werde das Land mit einer eigenen Versicherung einspringen. Damit können Bauern auch nach dem 1. Jänner 2018 sicher sein, dass sie Schadenersatz für nachweislich von einem Wolf getötete Tiere bekommen, hieß es in dem Online-Bericht am Freitag.

Rückkehr der Wölfe betrifft viele Regionen Europas

Weiters soll es ein landesweites Monitoringprogramm geben. Bisher sei das nur auf dem Waldviertler Truppenübungsplatz Allentsteig, wo sich das erste Rudel niedergelassen hat, gemeinsam mit dem Bundesheer durchgeführt worden.

“Wir legen die Thematik in profunde fachliche Hände”, so Pernkopf. Das Programm werde von Walter Arnold, Leiter des Forschungsinstitutes für Wildtierkunde an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, ausgearbeitet. Anhand von Auswertungen von DNA-Proben und Sichtungen will sich der Forscher ein genaues Bild vom Verhalten der geschützten Tiere machen und europaweite Vergleiche zum Umgang mit Wölfen und Wechselwirkungen mit anderen Arten anstellen. Denn auch viele andere Regionen Europas sind mit der Rückkehr der Wölfe konfrontiert. Das Forschungsinstitut wird Best- und Worst-Practice Beispiele analysieren, hieß es in der Aussendung von Pernkopf.

Meldestelle für Wolfssichtungen eingerichtet

Experten der Landwirtschaftskammer werden Umsatzempfehlungen für taugliche Herdenschutzmaßnahmen ausarbeiten. Ab sofort gebe es bei der Landwirtschaftskammer Niederösterreich eine Meldestelle für Wolfssichtungen. Neben Hinweisen kann auch Bild- und Videomaterial abgegeben werden, die Nachweise sollen in die wissenschaftlichen Auswertungen aufgenommen werden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen