Wolford drehte 2009/10 ins Plus, aber weniger Umsatz

1Kommentar
Wolford drehte 2009/10 ins Plus, aber weniger Umsatz
Der börsenotierte Textilhersteller Wolford hat im Geschäftsjahr 2009/10 wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Nach einem Nettoverlust von 1,198 Mio. Euro im Jahr davor erwirtschaftete das Vorarlberger Unternehmen von Mai 2009 bis Ende April 2010 einen Jahresüberschuss von 2,561 Mio. Euro. Das Ergebnis aus fortgeführter Geschäftstätigkeit drehte von minus 0,81 Mio. Euro auf plus 3,403 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) verdoppelt sich von 2,184 auf 4,502 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 30,2 Prozent auf 12,490 Mio. Euro. Der Umsatz ging um 2,2 Prozent auf 144,040 Mio. Euro zurück, teilte Wolford am Donnerstag im Vorfeld der Bilanzpressekonferenz ad hoc mit.

Der Rückgang sei hauptsächlich auf das gedämpfte Konsumklima im ersten Halbjahr zurückzuführen – in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres sei der Umsatz um 10,7 Prozent eingebrochen. Beginnend mit dem dritten und insbesondere im vierten Quartal sei dann die Nachfrage in fast allen Hauptmärkten wieder angestiegen. Im Geschäftsjahr 2010/11 will Wolford Umsatz und Ergebnis verbessern.

Mehr Infos: www.wolford.com

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel