Wolf treibt im Waldviertel sein Unwesen: Vier Rehe gerissen

1Kommentar
Ein Wolf hat im Waldviertel sehr wahrscheinlich vier Rehe gerissen
Ein Wolf hat im Waldviertel sehr wahrscheinlich vier Rehe gerissen - © dpa (Sujet)
Achtung, Isegrim ist los: Im Naturpark Nordwald Großpertholz (Bezirk Gmünd) sind vier Rehe gerissen worden. Als “Täter” gilt ein Wolf, der in der Region im Waldviertel auch gesichtet wurde.

Diese Beobachtung gab es nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ. Medienberichten zufolge hatte der Obmann des Parks den Vorfall am Donnerstag gemeldet. Der Wolfsbeauftragte des Landes NÖ wollte das getötete Damwild am (heutigen) Freitag in Augenschein nehmen.

Wolf in Waldviertel ins Gehege gelangt

Laut Manfred Artner, Obmann des Naturparks Nordwald Großpertholz, wurden vier Stück Damwild in einem Gehege gerissen. Sechs Tiere hatten sich dort aufgehalten. Dass ein Wolf am Werk war, sei fix. Der Wolfsbeauftragte des Landes habe das inzwischen bestätigt, sagte Artner am Freitag. Es sei davon auszugehen, dass der Wolf auf Wanderung ist.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel